Herbstliches Fairy Headpiece

Es wird Herbst… herbstlich, um genau zu sein, denn mich hat mal wieder die Bastelwut gepackt :)

 

Herbstliche Utensilien für ein zauberhaftes Headpiece.

Herbstliche Utensilien für ein zauberhaftes Headpiece.

Also habe ich mich kurzerhand in meine kleine Bastelwerkstatt zurückgezogen & mich von meiner Lieblings-Jahreszeit inspirieren lassen – Orangerote Blätter, Bordeaux-farbene Beeren und braune, knorrige Äste der bereits kahl gewordenen Bäume… und Krähen… auf leergefegten Ackern und an herab gefallenen Kastanien pickend – ja, der Herbst ist einfach wundervoll!

Gesagt getan & auf die Jagd nach schmückendem Beiwerk gemacht. Erlegt wurde eine ganze Tasche voller toller Dinge, die ich zur Sichtung natürlich erst einmal schön großflächig auf meinem Basteltisch ausgebreitet habe, um in der Zwischenzeit meine Heißklebepistole neu mit Patronen zu befüllen. Und dann ging’s auch schon los!

Der Weg zum Headpiece

 

Jap, ein herbstliches Headpiece (engl.: Kopfstück, Kopfschmuck) für ein Fotoshooting sollte es werden – bunt, naturbelassen & opulent – wozu ich mir einen wundervollen, handgemachten Federkragen aus dem Etsy-Store von Eila San  bestellt hatte. Die Bilder dazu seht ihr weiter unten :)

Der Grundstein für das herbstliche Headpiece - ein Haarreif aus künstlichen Zweigen.

Der Grundstein für das herbstliche Headpiece – ein Haarreif aus künstlichen Zweigen.

Dazu habe ich die besorgen Kunstäste auseinander geschnitten und nach meinen Wünschen gebogen. Als Grundbaustein diente dazu eine Art “Haarreif”, den ich aus einem besonders dicken, stabilen Ast auf meine Kopfform hin zugebogen hatte. Auf diesem Reif sollte nun alles andere entweder mit Draht oder Heißkleber befestigt werden. Mit Hilfe eines Spiegels habe ich frei nach Augenmaß abgeschätzt, an welchen Stellen sich Blätter, Äste, Samen, Nüsse, Blüten oder Kastanienhülsen besonders gut machen würden. Und einzelne Feder-Akzente durften natürlich nicht fehlen! So nahm das Headpiece nach und nach Gestalt an.

Mit den ersten gewundenen Ästen, die ich mit braungefärbtem Draht fixierte, kamen auch bunte Blätter und dunkelrote Blüten & Knospen dazu, die ich mit einzelnen Beeren ergänzte. Diese blutrot-glänzenden Beeren sind einfach wunderschön & großartige Akzente zwischen dem einheitlichen Rost-Braunton. Einzelne Federn, Samen und Ringelzweige sorgten außerdem für ein bisschen mehr herbstlich-wildes Leben :)

Mein Highlight aber kam zum Schluss

Als besonderes Highlight schmücken Federn das herbstliche Headpiece.

Als besonderes Highlight schmücken Federn das herbstliche Headpiece.

Vier tiefschwarze, große Rabenfedern (natürlich keine echten!), die ich nach meinen Wünschen zurecht schnitt und mit Heikleber, Draht und einfachem, braunen Faden, am Kopfstück fixierte.

Ergänzt wurde das ganze noch durch eine “Stütze”, die ich ähnlich wie den ersten Haarreifen, auf meine Kopfform zubog. Im Gegensatz zum ersten Teil saß dieses nun aber nicht AUF dem Kopf, sondern legte sich um den Hinterkopf, um den Reifen an den Seiten zu stützen. Genau wie zu Beginn, wog ich mit Spiegel & Augenmaß ab, an welcher Stelle welches Detail befestigt werden sollte.

Abgeschlossen wurde das ganze mit einem kleinen Detail

Ergänzung - ein zweiter, schlichterer Reif als Kopfstütze für das opulente Headpiece.

Ergänzung – ein zweiter, schlichterer Reif als Kopfstütze für das opulente Headpiece.

Ein Glöckchen, das ich mit Draht so befestigte, als wäre es an einem Faden an einem Ast aufgehangen (oder von kleinen Elfen in ihrer Hast vergessen) worden :)

Und weil ich gerade so gut in Fahrt war kamen zu dem zweiteiligen Headpiece auch noch zwei Armschienen im selben Stil. Nicht unbedingt bequem, da hier und dort der Draht etwas unschön auf die Haut drückte (womit ich mir im Nachhinein einige unschöne Kratzer holte), aber dafür super passend und in Kombination einfach großartig anzusehen!

Und weil es für den Künstler natürlich immer am schönsten ist, sein Werk am Ende auch in Aktion zu erleben, habe ich das gute Stück natürlich gleich ausgeführt. Und zwar auf der Elf Fantasy Fair im holländischen Schlosspark Arcen (dazu gibt’s die Tage noch einen ausführlichen Bericht). Getragen habe ich dazu ein wunderschönes Kleid von H&M und entsprechend elfenhaftes Hair & Make Up – und fertig war die herbstliche Nymphe :)

Das fertige "Fairy Headpiece" samt Armschienen, Outfit & Make Up.

Das fertige “Fairy Headpiece” samt Armschienen, Outfit & Make Up.

Und weil das ganze so viel Spaß gemacht hat, habe ich kurzerhand beschlossen, in Zukunft noch mehr solcher Zauberstücke zu fertigen!

 

Wenn ihr Ideen habt, die ihr gerne umsetzen möchtet oder ein Kostüm habt, das durch ein feenhaftes Accessoire, Headpiece o.ä. ergänzt werden soll – schreibt mir doch einfach & ich schaue mal, was ich für euch tun kann! ;)

Scamparis

Verspätete Mode…

… ist auch Mode!

Foto: Chris Rügge© Alle Rechte vorbehalten.

Foto: Chris Rügge©
Alle Rechte vorbehalten.

Das letzte Mal habe ich euch von der “Vogue’s Fashion Night Out 2014″ erzählt. Leider ließ der anschließende Bericht ja ein bisschen auf sich warten..
Was es damit auf sich hatte: Nach dem Update auf die neueste WordPress-Version hat sich mein WordPress kurzerhand von mir verabschiedet.
I f*cking ♥ this technology!
Dank eines fähigen Menschen, einer vorherigen Datensicherung und jeder Menge Geduld konnte mein geliebter Blog allerdings ohne große Verluste wieder hergestellt werden und ist jetzt, tada, wieder für euch da! Da ich euch jetzt aber immer noch einen Bericht über die Fashion Night schuldig bin, folgt dieser natürlich prompt ;-)

Fashion Night – Ein kleiner Rückblick

 

Die Fashion Night war richtig cool! Wir sind gegen 19 Uhr in den Abend gestartet & haben mit der Parfum-Premiere von Narciso Rodriguez’ neuem Parfum “Rodriguez” begonnen. Diese fand im Intercontinental, Düsseldorf, statt und hat uns nicht nur einen wahnsinnig sinnlichen, weich-blumigen Duft präsentiert, sondern auch einen wunderbaren Cocktail schlürfen lassen, der, angelehnt an das neue Parfum, mit Prosecco, Vanille & Rosennote daher kam. Mhmmmjam! Das war natürlich genau das richtige für mich Naschkatze ;-)

Danach ging es weiter auf die zum sehen & gesehen werden. Es wurde geshoppt, Champagner geschlürft, Häppchen gegessen und geplaudert. Geendet hat der Abend, ganz untypisch, mit Berliner Currywurst & Pommes, denn klar, Shoppen macht hungrig und nach dem 5. Glas Champagner… na ja, ihr könnt es euch ja denken! Natürlich haben wir im Laufe des Abends auch ein paar ganz großartige Modemenschen, mit genau dem richtigen Gespür für Fashion, getroffen, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Denn siehe da, was fällt uns sofort auf – der neue Trend für den Herbst heißt eindeutig “Mit Hut!”

Eine kleine Auswahl an Fotos seht ihr in der
Facebook-Galerie >

 

Übrigens auch gesichtet: Der schwarze Bus von VOX’ Erfolgssendung “Shopping Queen”! Leider konnten wir nicht erkennen, ob da tatsächlich auch gedreht wurde… lustig wäre es natürlich, denn dann weiß ich wer demnächst blöd gaffend im TV zu sehen sein wird… :D

Mein persönliches Fazit: Nächstes Jahr natürlich wieder!

Scamparis

 

Vogue Fashion’s Night Out 2014

Wir sind aufgeregt! Warum?
Heute Abend startet zum sechsten Mal die “Vogue Fashion’s Night Out” unter dem Motto “A Global Celebration of Fashion” in Düsseldorf. Und das bedeutet für uns Mädels nicht nur einen bunten Mix aus Fashion, Shoppen, Feiern, sondern auch ein Stelldichein mit Modeikonen, Fashionistas & Designern!


Gestern noch in Berlin, heute schon in Düsseldorf

 

Den Auftakt gab es bereits gestern, klar, in Berlin. Doch was gibt’s eigentlich so alles auf der Vogue Fashion’s Night? Eine ganze Menge, denn nicht nur hatten und haben die Läden & Designlabels der Stadt bis Mitternacht geöffnet, sondern wurde und wird auch mit Drinks, Häppchen & exklusiven Specials aufgetrumpft.
Das Designlabel Christian Louboutin zum Beispiel, Godfather der roten Schuhsohle, präsentierte in der Pop-up-Nailbar die berühmte rote Farbe to go für auf die Nägel. Ein Highlight gab es außerdem im Quartier 206 zu erleben, so konnten sich die Kundinnen dort von Dorothee Schumacher ganz individuell eine T-Shirt-Seidenbluse mit Kristallen besetzen lassen. Und natürlich ziehen die anderen Geschäfte & Labels mit, so wurde man an diesem Abend ganz hervorragend mit Sekt, Champagner, Cocktails, Häppchen, Musik & Prozenten bei der Shoppingtour begleitet.

Aber ich will gar nicht mehr über den Abend in Berlin erzählen, wenn die große Fashion-Party heute erst in Düsseldorf steigt. So freuen meine Mädels und ich mich natürlich ganz besonders auf einen großartigen Abend ;) Auch wir erwarten handgemixte Luxus-Drings a la Jimmy Choo, lustige Bilder aus der Selfie-Box und jede Menge Mode-Sichtungen!


Auch Charité ist ein Thema

 

Übrigens! Die FNO ist natürlich auch für den guten Zweck unterwegs, so ist es möglich, den gesamten Abend über eigens für die FNO designte Shopping-Bags in angesagtem Blauton und handgefertigte Shwe Shwe Poppies, kleine bunte Stoffpuppen aus Afrika, zu erstehen, deren Erlös als Charitéspende für Bildungsprojekte & medizinische Unterstützung nach Afrika geht.


FNO auch Online

 

Großartige Neuigkeiten auch für Onlineshopper (oder diejenigen unter euch, denen Berlin & Düsseldorf zu weit weg ist) – Zum ersten Mal findet die Fashion’s Night Out auch in ausgewählten Onlineshops statt! Bei zahlreichen Shops gibt es deswegen bis zum 6. September tolle Giveaways zur Online-Bestellung dazu, eigens für die FNO designte Lieblingsstücke und massenweise Prozente zu ergattern!

Jetzt heißt es aber erst einmal abwarten & Kaffeetrinken, denn die Nacht war kurz & der Tag im Büro muss noch überstanden werden. In wenigen Stunden geht’s dann endlich los & wir begeben uns auf die Fashion-Pirsch. Doch bis dahin wird unruhig auf den Stühlen hin & her gezappelt.. ;-)


to be continued…

 

Alle Infos rund um die Vogue Fashion’s Night Out 2014 findet ihr hier:
http://www.vogue.de/tags/f/fashion-s-night-out


Scamparis